Aufruf zur Antragseinreichung zur Förderung von Elektrofahrzeugen und der zum Betrieb benötigten Ladeinfrastruktur im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020!“

Aufruf zur Antragseinreichung zur Förderung von Elektrofahrzeugen und der zum Betrieb benötigten Ladeinfrastruktur im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020!“

Mit  Schreiben vom 11.01.2018 weist die Stadt Hagen – Umweltamt – auf ein kürzlich vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur aufgelegtes Förderprogramm „Elektromobilität“ hin. Danach unterstützt das Ministerium die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und der zum Betrieb benötigten Ladeinfrastruktur, wobei besondere Unterstützung u.a. Fahrzeuge von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft erhalten.
Mit dem Hinweis, dass Anträge nur noch kurzfristig bis zum 31.01.2018 eingereicht werden können, appelliert die Stadt Hagen, aufgrund der bekannten Luftproblematik und der aktuellen Diskussion um Verkehrsbeschränkungen, z.B. durch Dieselfahrverbote, alle Fördermöglichkeiten zu nutzen, um die betrieblichen Fahrzeugflotten auf immissionsarme Antriebe umzustellen. Näheres entnehmen Sie hierzu bitte den beigefügten Unterlagen!
Für die im Bereich der Stadt Hagen ansässigen Unternehmen ist das Umweltamt der Stadt Hagen unter der Tel.: 02331/207-3523/-3524 Ansprechpartner. Außerhalb des Gebietes der Stadt Hagen ansässige Betriebe wenden sich bitte an das jeweils zuständige Umweltamt ihres Kreises bzw. ihrer Stadt. Zudem erteilt telefonische Auskunft auch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur unter Tel.: 030/20 199 3500; E-Mai: ptj-esn6-emob@fz-juelich.de

Hagen, 15.1.2018

Gez. Dr. Michael Plohmann LL.M.

Förderrichtlinien

Print Friendly, PDF & Email

Keine Kommentare zu diesem Beitrag.