Kreishandwerkerschaft Hagen ab 01.07.2022 mit neuer Geschäftsführung

Kreishandwerkerschaft Hagen ab 01.07.2022 mit neuer Geschäftsführung

Der im Frühjahr dieses Jahres einstimmig von der Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft gewählte Ass. Sebastian Baranowski übernimmt ab 1. Juli 2022 die Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft Hagen und folgt damit Dr. Michael Plohmann, der nach über 30-jähriger Amtszeit in den Ruhestand tritt. Aus der vorangegangenen Tätigkeit als Justiziar bei den Kreishandwerkerschaften Ruhr und Dortmund bringt Ass. Baranowski neben Spezialkenntnissen zum Arbeits- und Zivilrecht fundierte Kenntnisse zur Organisation handwerklicher Selbstverwaltung mit.

Print Friendly, PDF & Email
Umzug der KH-Geschäftsstelle abgeschlossen

Umzug der KH-Geschäftsstelle abgeschlossen

Zum Abschluss der Umbauarbeiten im und am ehemaligen „TeamWerk-Haus“ der Kreishandwerkerschaft und mit dem Umzug der Verwaltung eröffnet die Kreishandwerkerschaft ihren neuen Geschäftsstellensitz ab 23.06.2022. Postalisch ist die Kreishandwerkerschaft zukünftig unter Handwerkerstr. 9 zu erreichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ab diesem Zeitpunkt unter den gewohnten Telefonnummern und E-Mail-Adressen zu erreichen. Für Besucher der Verwaltung sind Parkmöglichkeiten an der Geschäftsstelle ausgewiesen.

Print Friendly, PDF & Email
Flutopfer erhält Landesförderung direkt vom Wirtschaftsminister (NRW)

Flutopfer erhält Landesförderung direkt vom Wirtschaftsminister (NRW)

Der Dachdeckerbetrieb Jakobs aus Hagen Dahl ist als Opfer der Überflutung der Volme im Juli 2021 existenziell betroffen. Nachdem erste Hilfsmaßnahmen über den Innungsverband des Dachdeckerhandwerks Westfalen finanziert werden konnten und sogar 26 Meisterschüler eines Vorbereitungskurses in Eslohe sich ein Herz und beide Hände zur Entkernung des zerstörten Betriebes genommen haben, waren weitere Mittel zum Wiederaufbau und Instandsetzung nötig. Mit gemeinsamen Kräften ist es dem Innungsverband zusammen mit der Handwerkskammer Dortmund, der Landesgewerbeförderstelle des nordrheinwestfälischen Handwerks (LGH) und schließlich durch die unbürokratische und beherzte Hilfe des Wirtschaftsministers Prof. Dr. Andreas Pinkwart selbst gelungen, eine 80 % Förderung mit einem Fördervolumen von 160.000,00 -€ über die NRW-Bank zu organisieren. Herr Minister Dr. Pinkwart und der Vorstand der NRW-Bank, Herr Dietrich Suhlrie ließen es sich nicht nehmen, bei dieser besonderen Hilfsmaßnahme und zur Verkündung des positiven Bescheides selbst beim Betriebsinhaber Jakobs in Hagen-Dahl zu erscheinen.  Fritz-Marius Sybrecht, Geschäftsführer des Innungsverbandes, sprach sein Lob besonders für die unbürokratische Vorgehensweise in diesem Härtefall aus.

großes Bild oben: v.l. Bernd Marquardt (KH Hagen), Stefanie Bock (Dachdecker-Innung Hagen), Fritz-Marius Sybrecht (Innungsverband d. DDH Westfalen), Dietrich Suhlrie (NRW-Bank), Wiebke Haarmann und David Jakobs (Betrieb Jakobs), Gabor Leisten (HWK Dortmund), Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Print Friendly, PDF & Email
Warnung vor SGW Gewerbebuch

Warnung vor SGW Gewerbebuch

Wiederholt erhalten wir Hinweise und Nachfragen von Mitgliedsbetrieben unserer Innungen zu telefonischen Kontaktaufnahmen der „SGW Gewerbebuch Deutschland“. Im Anschluss an die von den Betrieben geschilderten Telefonate erhielten diese in aller Regel per Fax oder auch E-Mail ein Auftragsformular, durch das nach Unterzeichnung und Rücksendung erhebliche Zahlungsverpflichtungen für den Unternehmer ausgelöst werden. Sowohl das Vorgehen von „SGW Gewerbebuch Deutschland“ als auch die in dem Auftragsformular klein gedruckt enthaltenen Vertragsbestimmungen sehen wir als unseriöse Geschäftspraktiken mit der Zielsetzung an, übereilt, weil aus der Hektik des Tagesgeschäfts heraus handelnde Unternehmer in eine „Abo-Falle“ zu locken.

Mit dem Ergebnis, dass der Unternehmer für einen 2-Jahres-Zeitraum mit einem Betrag in Höhe von rd. 2.400,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer für eine Eintragung in ein Onlineverzeichnis von zweifelhaftem werblichen Wert zur Kasse gebeten wird! Von findigen Anwaltskanzleien wurde das unseriöse und in Einzelfällen möglicherweise auch rechtlich angreifbare Geschäftsgebaren von SGW Gewerbebuch erkannt (vgl. https://www.anwalt.de/rechtstipps/warnung-vor-sgw-gewerbebuch-und-rukiye-sen_182246.html ) und anwaltlicher Beistand angeboten.

Wir meinen: Lassen Sie die Finger von Angeboten der beschriebenen Art ähnlich den aus der Vergangenheit bekannten Gewerberegister-Eintragungsofferten. In Zweifelsfällen lassen Sie sich durch das Justiziariat unserer Geschäftsstelle beraten und vertreten!

Print Friendly, PDF & Email
Hinweise zum betrieblichen Umgang mit dem Corona-Virus

Hinweise zum betrieblichen Umgang mit dem Corona-Virus

Die anhaltende Corona-Virus-Pandemie bedeutet für Handwerksunternehmen gleich welcher Größenordnung über alle Gewerke hinweg  Auftragsrückgänge und damit Umsatzeinbußen in bislang nicht gekanntem Umfang und führt damit zu existenziellen Sorgen und Nöten. Seitens der Bundesregierung aber auch der nordrhein-westfälischen Landesregierung werden mit Hilfe weiterer  staatlicher Einrichtungen Hilfspakete unterschiedlichster Ausrichtung geschnürt, die den Betrieben schnell und unbürokratisch zur Verfügung stehen sollen. Wie mit Sonderrundschreiben unserer Kreishandwerkerschaft vom 17.03.2020 bereits mitgeteilt, wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen eine Informationsseite ins Internet gestellt mit deren Hilfe durch weitere Verlinkung u.a. Hilfs- und Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit (Kurzarbeitergeld), Bürgschaftsbanken etc. aufgezeigt werden:

https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Neben den durch die Medien vielfach bekannt gemachten Infektionsschutzmaßnahmen hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Aufklärung ebenfalls ins Internet gestellt unter

www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Dazu wird als Ansprechpartner neben dem Hausarzt im Einzelfall auf die Telefonnummer des

  • ärztlichen Bereitschaftsdiensts 116117,
  • das Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums 030 346 465 100 und
  • die unabhängige Patientenberatung Deutschland 0800 011 7722

hingewiesen.

Print Friendly, PDF & Email
Wichtige Hinweise und Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten-Betreiber!

Wichtige Hinweise und Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten-Betreiber!

Wichtige Hinweise und Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten-Betreiber!

Im Zuge der Umsetzung der durch EU-Verordnung vorgegebenen Datenschutzrichtlinien empfehlen wir unseren Mitgliedsbetrieben, die zu Informations- und Werbezwecken eine eigene Internet-Webseitenpräsenz betreiben, eine Überprüfung ihrer Homepage.
Dazu gehört insbesondere die Darstellung einer Datenschutzerklärung, zu der wir ein Muster zur individuellen Anpassung an die betrieblichen Verhältnisse beigefügt haben. Empfehlenswert ist zudem die Kontaktaufnahme zu dem für die Erstellung und Pflege der Firmenwebsite beauftragten Provider bzw. Unternehmen.

Muster Datenschutzerklärung Website

Print Friendly, PDF & Email