Warnung vor SGW Gewerbebuch

Warnung vor SGW Gewerbebuch

Wiederholt erhalten wir Hinweise und Nachfragen von Mitgliedsbetrieben unserer Innungen zu telefonischen Kontaktaufnahmen der „SGW Gewerbebuch Deutschland“. Im Anschluss an die von den Betrieben geschilderten Telefonate erhielten diese in aller Regel per Fax oder auch E-Mail ein Auftragsformular, durch das nach Unterzeichnung und Rücksendung erhebliche Zahlungsverpflichtungen für den Unternehmer ausgelöst werden. Sowohl das Vorgehen von „SGW Gewerbebuch Deutschland“ als auch die in dem Auftragsformular klein gedruckt enthaltenen Vertragsbestimmungen sehen wir als unseriöse Geschäftspraktiken mit der Zielsetzung an, übereilt, weil aus der Hektik des Tagesgeschäfts heraus handelnde Unternehmer in eine „Abo-Falle“ zu locken.

Mit dem Ergebnis, dass der Unternehmer für einen 2-Jahres-Zeitraum mit einem Betrag in Höhe von rd. 2.400,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer für eine Eintragung in ein Onlineverzeichnis von zweifelhaftem werblichen Wert zur Kasse gebeten wird! Von findigen Anwaltskanzleien wurde das unseriöse und in Einzelfällen möglicherweise auch rechtlich angreifbare Geschäftsgebaren von SGW Gewerbebuch erkannt (vgl. https://www.anwalt.de/rechtstipps/warnung-vor-sgw-gewerbebuch-und-rukiye-sen_182246.html ) und anwaltlicher Beistand angeboten.

Wir meinen: Lassen Sie die Finger von Angeboten der beschriebenen Art ähnlich den aus der Vergangenheit bekannten Gewerberegister-Eintragungsofferten. In Zweifelsfällen lassen Sie sich durch das Justiziariat unserer Geschäftsstelle beraten und vertreten!

Print Friendly, PDF & Email
Azubi Speed-Dating 2.0

Azubi Speed-Dating 2.0

Nachwuchs­kräfte­gewinnung im Digitalformat
Nachdem sich großformatige Präsenzveranstaltungen Corona bedingt auch im aktuellen Jahr verbieten, hat sich unsere Kreishandwerkerschaft diversen Gemeinschaftsaktionen angeschlossen, die den Mitgliedsbetrieben der angeschlossenen Innungen die Möglichkeit bietet, im digitalen Format um Nachwuchskräfte zu werben. Nutzen Sie die Angebote, um sich und Ihr Unternehmen vorzustellen.
Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email
Digitale Ausbildungsmesse 6. Mai 2021  – Anmeldung bis 5. März möglich!

Digitale Ausbildungsmesse 6. Mai 2021 – Anmeldung bis 5. März möglich!

2. Digitale Ausbildungsmesse am 6. Mai 2021 in der Märkischen Region (EN, HA, MK)
Als weiteres digitales Format ist aus der ursprünglichen Veranstaltergemeinschaft KH Hagen, SIHK, Märkischer Arbeitgeberverband, Arbeitsagentur Hagen und agentur mark, von der über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich die Ausbildungsmesse Hagen u.a. auf dem Gelände der Kreishandwerkerschaft veranstaltet worden ist, die nunmehr zum zweiten Mal veranstaltete „Digitale Ausbildungsmesse“ hervorgegangen. Der zwischenzeitlich auf 30 Partner angewachsenen Veranstaltergemeinschaft unterschiedlicher Organisationen und Institutionen aus der Stadt Hagen, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und dem Märkischen Kreis, hat sich auch die Kreishandwerkerschaft Hagen angeschlossen, wodurch sich für die den Mitgliedsinnungen angeschlossenen Betrieben die Möglichkeit einer eigenen Teilnahme eröffnet.

Mit der 2. Digitalen Ausbildungsmesse erhalten auch Handwerksbetriebe die Möglichkeit, ihr Unternehmen in zwei je 30 Minuten dauernden Live-Vorträgen anschaulich zu präsentieren und dabei in 1:1-Beratungsgesprächen individuell mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Durch die Beteiligung der Kommunalen Koordinierung (KaoA) Hagen, Ennepe-Ruhr-Kreis und Märkischer Kreis ist die direkte Kommunikation mit den Schulen garantiert. Die Schülerinnen und Schüler werden in Kooperation mit den Schulen auf die Messe vorbereitet. Die Berufsberatung und weitere ausbildungsrelevante Beratungsstellen sind ebenfalls eingebunden.

Die grundlegenden Informationen und Teilnahmebedingungen der am 6. Mai 2021 in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr stattfindenden 2. Digitalen Ausbildungsmesse entnehmen Sie bitte der Anlage (Anlage Informationen Digitale Messe).

Anmeldungen zur 2. Digitalen Ausbildungsmesse sind möglich bis zum 5. März 2021 unter folgendem Link:

https://veranstaltungen.agenturmark.de/digimesse

Wir würden uns freuen, wenn dieses vorgestellte digitale Format auch auf reges Interesse und Beteiligung unserer Handwerksbetriebe trifft.

Print Friendly, PDF & Email
ABGESAGT: Ausbildungs-messe Hagen 2020

ABGESAGT: Ausbildungs-messe Hagen 2020

Im Hinblick auf den weiter grassierenden Corona-Virus haben sich die Veranstalter zur Absage der diesjährigen Ausbildungsmesse Hagen entschieden. Ein Termin für die Ausbildungsmesse 2021 soll im Herbst dieses Jahres gefunden und zu gegebener Zeit bekannt gegeben werden.
Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email
Hinweise zum betrieblichen Umgang mit dem Corona-Virus

Hinweise zum betrieblichen Umgang mit dem Corona-Virus

Die anhaltende Corona-Virus-Pandemie bedeutet für Handwerksunternehmen gleich welcher Größenordnung über alle Gewerke hinweg  Auftragsrückgänge und damit Umsatzeinbußen in bislang nicht gekanntem Umfang und führt damit zu existenziellen Sorgen und Nöten. Seitens der Bundesregierung aber auch der nordrhein-westfälischen Landesregierung werden mit Hilfe weiterer  staatlicher Einrichtungen Hilfspakete unterschiedlichster Ausrichtung geschnürt, die den Betrieben schnell und unbürokratisch zur Verfügung stehen sollen. Wie mit Sonderrundschreiben unserer Kreishandwerkerschaft vom 17.03.2020 bereits mitgeteilt, wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen eine Informationsseite ins Internet gestellt mit deren Hilfe durch weitere Verlinkung u.a. Hilfs- und Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit (Kurzarbeitergeld), Bürgschaftsbanken etc. aufgezeigt werden:

https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Neben den durch die Medien vielfach bekannt gemachten Infektionsschutzmaßnahmen hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Aufklärung ebenfalls ins Internet gestellt unter

www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Dazu wird als Ansprechpartner neben dem Hausarzt im Einzelfall auf die Telefonnummer des

  • ärztlichen Bereitschaftsdiensts 116117,
  • das Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums 030 346 465 100 und
  • die unabhängige Patientenberatung Deutschland 0800 011 7722

hingewiesen.

Print Friendly, PDF & Email